» März 2017 »  »  »  » Presse-Archiv » Presse »  » Startseite

Suche

Fahrrad
VERKEHR
Presseaussendung vom 22.03.2017

Linz fährt Rad feiert zehnjähriges Bestehen

Insgesamt 4,7 Millionen Rad-Kilometer zurückgelegt

Das Team der Linzer Mobilitätsberatung führt seit zehn Jahren die Aktion „Linz fährt Rad“ durch. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2007 legten die knapp 5.400 TeilnehmerInnen etwa 4,7 Millionen Kilometer zurück. Diese Strecke entspricht 112 Erdumrundungen, mehr als zwölfmal der Strecke von der Erde bis zum Mond oder 23.500-mal die Strecke Linz-Wien an der Donau entlang. In Summe wurden damit 855 Tonnen CO2 eingespart, die sonst bei Fahrten mit dem Auto freigesetzt worden wären beziehungsweise rund 330.000 Liter Treibstoff.

Auch heuer startet die Aktion „Linz fährt Rad“: Von 27. März bis zum 31. Oktober sind die MitarbeiterInnen aller Linzer Betriebe und Spitäler eingeladen, den Weg von und zur Arbeit im Team mit dem Fahrrad zurückzulegen. Radfahren hält fit und macht Spaß, ist umweltfreundlich, spart Zeit und Geld.

Die Linzer Umweltstadträtin Mag.a Eva Schobesberger unterstützt die Aktion: „Die Teilnahme an der Rad-Aktion lohnt sich mehrfach: Es werden nicht nur Gesundheit und Fitness durch das Nutzen des Rades am Weg zur Arbeit gefördert, sondern auch die Umwelt entlastet. Außerdem leistet Radfahren einen Beitrag zur Entlastung der Parkplatzsituation und zur Reduktion des motorisierten Verkehrs und vermindert damit die CO2- sowie Feinstaubbelastung in Linz. Speziell bei kurzen Distanzen in der Innenstadt ist das Fahrrad nahezu unschlagbar.“

„Linz fährt Rad 2017“: Anmeldungen ab sofort möglich

Bei der Aktion „Linz fährt Rad" wird darauf Wert gelegt, dass auch jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitmachen, deren Arbeitswege nur wenige Kilometer betragen. Gerade diese Kurzstrecken sind im Stadtgebiet ideal für das Fahrrad geeignet.
Am Ende der Radaktion werden je Betrieb / Gesundheitseinrichtung die Person mit den meisten gefahrenen Radkilometer (Wohnung-Arbeit-Wohnung) sowie mit der höchsten Anzahl an gefahrenen Tagen zum/zur CO2-SiegerIn beziehungsweise zum/zur Tages-SiegerIn gekürt und mit Präsenten belohnt.

Die Aktion wird heuer von 27. März bis 31. Oktober ihre Fortsetzung finden und wird durch die Linzer Mobilitätsberatung organisiert und durchgeführt. Wie in den vergangenen Jahren können alle MitarbeiterInnen jedes Linzer Betriebes und jeder Linzer Gesundheitseinrichtung und natürlich auch der Unternehmensgruppe Linz an dieser Aktion teilnehmen. Den gemeldeten Teams werden kostenlose „Rad-Tagebücher“ im Excel-Format ohne GPS-Aufzeichnung zur Verfügung gestellt. EinzelinteressentInnen werden von der Linzer Mobilitätsberatung bei der Teambildung gerne unterstützt.

Anmeldungen sind ab sofort auf der Webseite der Stadt Linz unter http://www.linz.at/verkehr/3493.asp möglich. Für Fragen steht das Team der Linzer Mobilitätsberatung – Sonja Tanzer, Telefon: +43 732 7070 3973 sowie Reinhold Schippani, Telefon: +43 732 7070 1286 – zur Verfügung.

Erfolgsgeschichte Linz fährt Rad

Die Aktion „Linz fährt Rad“ wurde im Herbst 2006 konzipiert, die Premiere erfolgte 2007. Wie erfolgreich die Initiative in den vergangenen zehn Jahren war, belegt ein Blick auf die Statistik. 5.373 Frauen und Männer nahmen bisher teil, circa 4,7 Millionen Kilometer wurden mit dem Fahrrad zurückgelegt. Das ist zwölfmal die Strecke von unserem blauen Trabanten bis zum Mond. Zum Vergleich: Die tagtäglich mit den KFZ in Linz gefahrenen Kilometer (Wohnung-Arbeit-Wohnung) belaufen sich auf etwa eine Million. Die RadfahrerInnen sparten gegenüber der Autobenutzung insgesamt seit 2007 knapp 900 Tonnen CO2 sowie etwa 330.000 Liter Treibstoff ein. Wiederum ein Auto-Vergleich: Alleine der tägliche CO2-Ausstoß der KFZ in Linz (Wohnung-Arbeit-Wohnung) beträgt 200 Tonnen.

Pionierprojekt 2007

Im Startjahr 2007 war die Anzahl der Teams relativ überschaubar. Exakt 52 Teams aus dem Magistrat Linz und AKh Linz hatten sich bei dem Pionierprojekt der Stadt Linz angemeldet. In der Folge wurde die Aktion für die MitarbeiterInnen in allen Linzer Betrieben und Gesundheitseinrichtungen erweitert. Schon zwei Jahre später wurde die 100er-Grenze bei den angemeldeten Teams geknackt. Bereits 2012 nahmen über 200 Teams an „Linz fährt Rad“ teil. 2016 lag die Zahl der teilnehmenden Teams bei 259 aus circa 30 Linzer Betrieben und Gesundheitseinrichtungen. 

Rasante Entwicklung bei TeilnehmerInnen

Ähnlich rasant entwickelte sich auch die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Waren es 2007 noch etwa 160 waren es im Jahr 2010 schon über 600. Die neuesten Daten für 2016 weisen mehr als 750 fahrrad-begeisterte Frauen und Männer (31 zu 69 Prozent) aus.

Starke Steigerung bei zurückgelegten Kilometern

Knapp 60.000 mit dem Drahtesel zurückgelegte Kilometer wies das Startjahr 2007 auf. Bereits zwei Jahre später (2009) waren es mehr als 260.000. Dann ging es Schlag auf Schlag. 2010 beinahe eine Verdoppelung auf 440.000 Kilometer, 2012 mehr als 650.000 Kilometer. 2016 waren es fast 700.000 Kilometer.

Große CO2-Ersparnis

Analog zu den anderen Werten ist auch bei der CO2-Ersparnis ein sehr großer Anstieg in der Analyse der zehnjährigen Daten festzustellen. Lag die CO2-Ersparnis zu Beginn der Aktion „Linz fährt Rad“ noch im niedrigen fünfstelligen Bereich, folgten große Steigerungen. So wurde 2012 die 100.000 Kilogramm-Schwelle übersprungen. Auf diesem hohen Niveau haben sich die Werte seither stabilisiert, 2016 sparten die TeilnehmerInnen mehr als 130.000 Kilogramm CO2 ein.

(Informationsunterlage zur Pressekonferenz von Umweltstadträtin Mag.a Eva Schobesberger zum Thema „Linz fährt Rad feiert zehnjähriges Jubiläum“. Weitere GesprächspartnerIn: Sonja Tanzer, Mobilitätsberatung Magistrat Linz und Reinhold Schippani, Mobilitätsberatung Magistrat Linz)

Rückfrage bei der Mobilitätsberatung:
Sonja Tanzer +43 732 7070 3973
E-Mail: sonja.tanzer@mag.linz.at

Reinhold Schippani +43 732 7070 1286
E-Mail: reinhold.schippani@mag.linz.at

Linzer Mobilitätsberatung

KONTAKT

Magistrat der Landeshauptstadt Linz
Hauptstraße 1-5
4041 Linz

Tel: +43 732 7070 0
Fax: +43 732 7070 54 2110
E-Mail: info@mag.linz.at


Bei sämtlichen Inhalten handelt es sich um eine Kopie des Online-Archives der Presseaussendungen der Stadt Linz.   › Impressum